Titelbild


Die Johannes-Ziegler-Stiftung, die Stiftung der Zieglerschen, feiert gemeinsam mit Wegbegleitern ihren fünften Geburtstag im Verlagshaus von Schwäbisch Media.

RegioTV berichtete über das Jubiläum.

2014 ist für die Johannes-Ziegler-Stiftung ein besonderes Jahr: Fünf Jahre ist es her, dass die Stiftung mit Hilfe der Zieglerschen gegründet wurde. Das kleine Jubiläum haben die Verantwortlichen gemeinsam mit vielen Freunden und Unterstützern der Stiftung bei einem Festakt im Medienhaus der Schwäbisch Media in Ravensburg gebührend gefeiert. Rund 160 Gäste fanden sich zu den Feierlichkeiten in dem repräsentativen Verlagsgebäude der Schwäbisch Media ein und bekamen ein abwechslungsreiches Programm geboten - wortwitzig und charmant moderiert von Kabarettist Brian Lausund. Anschließend genossen die Gäste ein exquisites Buffet und angenehme Gespräche.

Nach einer lebendigen Andacht mit Pfarrer Heiko Bräuning und Pianist Michael Schlierf, präsentierten Schülerinnen und Schüler der Neuwiesenschule das Theaterstück „Anders ist normal", das sie gemeinsam mit Alex Niess, Schauspieler und Theaterpädagoge vom Theater Ravensburg, einstudiert hatten. Die Kinder mit und ohne Behinderung zeigten eindrucksvoll am Beispiel einer Mitschülerin aus dem Kosovo, was Ausgrenzung mit dem Einzelnen und der Gruppe macht, wie aus harmlosem Spott ein Teufelskreis aus Verletzung, Isolation und Entfremdung entsteht. Doch ein Umdenken führt zum Happy End: Jeder Mensch hat etwas an sich, das ihn anders macht als alle anderen - anders ist normal! Diese Botschaft der Schülerinnen und Schüler kam an.

Johannes Blank, Schreiner und Arbeitserzieher, berichtete über das Projekt "Ekuthuleni". Mit Unterstützung der Johannes-Ziegler-Stiftung hatte Blank ein Jahr in dem gleichnamigen Dorf in Simbabwe verbracht und dort junge Männer zu Schreinern ausgebildet.

Höhepunkt des Programms war die Enthüllung der Wohlfahrtsmarke "55+3 Cent", die Südmail in Kooperation mit der Johannes-Ziegler-Stiftung herausgebracht hat. Mit dieser Wohlfahrtsmarke ist der südmail-Standard-Brief ausreichend frankiert. Doch nicht nur das: Mit jeder Wohlfahrtsmarke unterstützen die Käufer das Frühförder- und Beratungszentrum  »Mobile« in Ravensburg mit drei Cent. Der fünfjährige Luca, der bei "Mobile" gefördert wird, hat mit seinem selbstgemalten Bild das Design für die Wohlfahrtsmarke geliefert.

Dass dieser Festakt ein rundum gelungenes Event war, da waren sich die Gäste einig. Ein besonderer Dank gilt den Unterstützern, ohne die ein solcher Festakt nicht möglich gewesen wäre. So verzichteten viele Künstler auf einen großen Teil ihres Honorars und Firmen aus dem Umfeld der Zieglerschen stellten Lebensmittel oder technische Ausstattung kostenfrei zur Verfügung.

Bericht zum Festakt in der Schwäbischen Zeitung Ravensburg vom 27.10.2014