Titelbild


Tischtennisturnier der Zieglerschen 2014

27.03.2014 | von Detlef Leopold
Tischtennisturnier 2014_gr
37 Sportler gingen beim Tischtennisturnier der Zieglerschen 2014 an den Start. Es war ein Generationen übergreifendes Sportereignis, an dem die SportlerInnen um die Bälle kämpften, sich anfeuerten und unterstützten, beim Vesper ins Gespräch kamen und mit Spannung die Wettkämpfe verfolgten.

37 Sportler trafen sich am vergangenen Wochenende in der Rotachhalle der Wilhelmsdorfer Schulen, um in verschiedenen Kategorien den sportlichen Wettkampf zu suchen.

Erstmals haben wir unser Turnier auf Grund der Fülle der Anmeldungen um eine 4. Liga erweitert. Die TeilnehmerInnen waren MitarbeiterInnen der Zieglerschen aus allen Arbeitsbereichen, Klienten und deren Angehörige sowie Bürger der Gemeinde Wilhelmsdorf. Es war ein Generationen übergreifendes Sportereignis, an dem die SportlerInnen um die Bälle kämpften, sich anfeuerten und unterstützten, beim Vesper ins Gespräch kamen und mit Spannung die Wettkämpfe verfolgten.

Den Wanderpokal in der neuen 4. Kategorie mit insgesamt 12 TeilnehmerInnen gewann Bernd Bauer vom Ringgenhof vor Felix Winter und Raphael Pfeffer. Den 1. Preis in der dritten Kategorie mit 7 TeilnehmerInnen holte sich Sead Crljenkovic vom Ringgenhof vor Arno Winter und Vorjahressieger Björn Karp. Den Pokal in der 2. Liga mit 12 TeilnehmerInnen holte sich erstmalig Dieter Kugler vor Nico Reith und Martin Reith.

Das Finale der ersten Kategorie war der krönende Abschluss eines langen Turniertages. Dieses Mal gab es eine völlig neue Besetzung. In der 1. Liga konnten sich aus 6 Teilnehmern Hans-Ulrich Honold und Volker Ardelt für das Finale qualifizieren. In der Vorrunde hatte Volker Ardelt noch die Spiele gegen Hans-Ulrich Honold und Klaus Bockstahler knapp verloren. Im Laufe des Turniers zeigte sich seine Spielstärke mit zahlreichen Unterschnittbällen jedoch immer deutlicher, so dass er im Finale Hans-Ulrich Honold klar besiegte. Damit ging auch der dritte von vier Pokalen an den Ringgenhof.

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner und große Anerkennung für die Arbeit der Sporttherapie auf dem Ringgenhof.

Die beste weibliche Spielerin war dieses Jahr wieder Andrea Karp. Auch gegen die erstmalig in diesem Jahr teilnehmende Sandra Lerch gewann Andrea Karp trotz einer Knieverletzung das Frauenfinale und damit den Pokal zum dritten Mal gewinnen und kann ihn damit dauerhaft ihr eigen nennen.

Danken möchten wir ganz herzlich unseren Sponsoren (Johannes-Ziegler-Stiftung, Behindertenhilfe gGmbH, TSG Wilhelmsdorf und Sport-Metzger), die es möglich machten, in allen 4 Ligen Gutscheinpreise auszuspielen. Ganz besonderer Dank gilt der Küche der Behindertenhilfe, die uns wieder in bewährter Weise mit Speisen und Getränken versorgt hat. Außerdem möchten wir den Vereinen in Ostrach und Illmensee für das Verleihen der Platten und Absperrungen, den ehrenamtlichen Helfern für die Unterstützung beim Zählen der Spielstände, Helge Afflerbach und seinem Sportteam für die Turnierleitung und Klaus Bockstahler für die Fotos herzlichst danken. Im Frühjahr 2015 wird es das 16. Turnier der Zieglerschen geben. An alle Interessierten werden rechtzeitig Einladungen verschickt.