Titelbild


Stadtwerk am See spendet für Förderkreis Behindertenhilfe der Zieglerschen

13.01.2014 | von Walter Ströbele
Spende Stadtwerk am See_gr
Ulrich Längle, Vertriebsleiter Stadtwerk am See (links), und Walter Ströbele, erster Vorsitzender Förderkreis Behindertenhilfe der Zieglerschen e.V. bei der Scheckübergabe (Foto: Stadtwerk am See) Foto: Stadtwerk

Das Stadtwerk am See spendet 500 Euro für den Förderkreis Behindertenhilfe der Zieglerschen e.V. Der Verein fördert gezielt Angebote für sozial schwache Menschen mit Behinderung.

Die Mitglieder des Förderkreises arbeiten dabei ehrenamtlich und investieren viel Freizeit, damit die Spenden auch 1:1 bei den Menschen mit Behinderung ankommen. „Wir freuen uns über die Unterstützung des Stadtwerks“, sagt Walter Ströbele, erster Vorsitzender des Fördervereins. „Die Kostenübernahme für Menschen mit Behinderung durch die öffentliche Hand schrumpft seit Jahren, Entscheidungen der Krankenkassen werden immer unkalkulierbarer – da sind wir auf Unterstützer und Spender dringend angewiesen.“ Er ergänzt: „Inklusion darf nicht nur eine Worthülse sein, sondern muss auch aktive Teilhabe an der Gesellschaft ermöglichen.“ Die Häfler Ina und Walter Ströbele setzen sich mit dem Förderkreis Behindertenhilfe, der Angehörigenarbeit und den Seminaren für Mütter behinderter Kinder seit vielen Jahren intensiv für die Belange von Menschen mit Behinderung und ihren Angehörigen ein. Sie wissen, wo der Schuh drückt und wo Teilhabe ermöglicht werden kann. Das Stadtwerk würdige mit der Spende das Engagement und die soziale Verantwortung des Vereins, erklärte Ulrich Längle, Vertriebsleiter des Stadtwerks am See, bei der Spendenübergabe. „Als regionales Unternehmen möchten wir so dazu beitragen, dass auch Schwächere ihre Chancen wahrnehmen können.“