Titelbild


Einzugsfest im "Haus am Korntaler Weg"

07.10.2014 | von Annette Scherer
Einzugsfest am Korntaler Weg_gr
Klienten, Angehörige, Mitarbeiter und Freunde der Zieglerschen Behindertenhilfe feierten gemeinsam den Einzug ins "Haus am Korntaler Weg". Mit dabei waren auch Wilhelmsdorfs Bürgermeister Dr. Hans Gerstlauer, der einen großen Korb mit Äpfeln uns Süßigkeiten im Gepäck hatte sowie Pfarrer Fernando Marcucci aus Zußdorf, der gemeinsam mit Fernsehpfarrer Heiko Bräuning von den Zieglerschen das Haus und die neue Hausgemeinschaft segnete. (Foto: Annette Scherer)

Eine rote Wand im neuen Zimmer- das war der sehnliche Wunsch einer älteren Dame für ihr neues Domizil im „Haus am Korntaler Weg“ in Wilhelmsdorf. Ein anderer Bewohner präsentiert beim Rundgang am Tag der offenen Tür stolz seinen neuen Spiegelschrank.

Wieder ein anderer zeigt den Besuchern seine gemütliche Fernsehecke mit Sofa.

„Wir haben unseren Bewohnern so viel Freiraum wie möglich bei der Einrichtung und Gestaltung ihrer neuen Zimmer gelassen“, erzählt Mildred Martin, die das neu bezogene Haus der Zieglerschen Behindertenhilfe seit wenigen Monaten leitet. Und darüber haben sich die neuen Bewohner, die sich ihre neuen Zimmer selber aussuchen konnten, offensichtlich sehr gefreut.

Das 1998 erbaute Gebäude, das bisher von der Altenhilfe genutzt wurde, ist nach zweimonatiger Umbauphase nun zur Heimat von 18 Menschen der Behindertenhilfe geworden. „Wir freuen uns über dieses helle, moderne und barrierefreie Haus mit großzügigen Einzelzimmern, schönen Badezimmern und einladenden Gemeinschaftsräumen“, sagt Christoph Arnegger, Kaufmännischer Geschäftsführer der Behindertenhilfe. Der Umzug der Altenhilfe in ein neues, größeres Gebäude in direkter Nachbarschaft sei eine wunderbare Chance für die Behindertenhilfe gewesen, zwei in die Jahre gekommene eigene Häuser zu ersetzen und so die Wohnqualität für die Klienten deutlich zu verbessern.Sehr erfreut zeigte er sich über die ersten Rückmeldungen von Mitarbeitern und Klienten, wonach diese sich in den neuen Räumlichkeiten sehr wohl fühlten: „Wir haben ein wesentliches Ziel erreicht“, konstatierte er.

Die Umbaukosten in Höhe von 220.000 Euro werden voraussichtlich in Höhe von 17.000 Euro vom Diakonfond gefördert. Eine Unterstützung durch die Aktion Mensch wurde beantragt.

Mit dabei beim Einweihungsfest waren auch Wilhelmsdorfs Bürgermeister Dr. Hans Gerstlauer, der einen großen Korb mit Äpfeln uns Süßigkeiten im Gepäck hatte sowie Pfarrer Fernando Marcucci aus Zußdorf, der gemeinsam mit Fernsehpfarrer Heiko Bräuning von den Zieglerschen das Haus und die neue Hausgemeinschaft segnete.