Titelbild


Zurück in die Vergangenheit

30.07.2013 | von Marianne Schneider und Nicola Philipp
SZE Öchslefahrt
Gekonnt luden die Schaffner der Öchslebahn die Rollstuhlfahrerinnen aus dem Seniorenzentrum Erolzheim in die Bahn ein.
Eine Reise zurück in die Vergangenheit machten im Juli Belegschaft und Bewohner des Seniorenzentrums Erolzheim. Es ging mit der Museumsbahn „Öchsle" von Ochsenhausen nach Warthausen. Um 10:00 Uhr starteten die 59 Personen mit einem angemietetem Bus, den Tagespflegbussen und eigenen Autos mit Anhänger am Seniorenzentrum Erolzheim.

Für alle Fälle gerüstet

Auf dem Anhänger transportierten die Erolzheimer Altenpflegerinnen alle für den Ausflug notwendigen Utensilien wie Rollatoren, Liegestühle, Sonnenschirme, Einlagen, Getränke und auch einen Nachtstuhl, der als behindertengerechte Toilette während der Zugfahrt gebraucht wurde. Am Bahnhof in Ochsenhausen gab es ein Gläschen Sekt und einen Blick ins Waschfrauenmuseum, das alle in alte Zeiten zurückversetzte. Schließlich fuhr die Öchslebahn ein. „Dann gings mit dem Einladen los", erzählt Hausleiterin Marianne Schneider. „Für uns waren zwei Waggons und der Gepäckwagen für die Rollstuhlfahrer reserviert. Die Schaffner waren sehr zuvorkommen und freundlich und haben unsere Rollstuhlfahrer sehr gekonnt in den Gepäckwagen eingeladen."

Es schmeckt

Das Mittagessen wurde auf der Fahrt gereicht, Weißwürste und Wienerle. „Die haben unsere Bewohner mit großem Appetit genossen, selbst die, die sonst nur passiertes Essen zu sich nehmen können", erzählt Schneider. Einige Bewohner blühten richtig auf, kannten die Ortschaften, durch die die Bahn fuhr und kramten alte Geschichten hervor. Viele hatten in ihrem Leben nie die Gelegenheit gehabt, mit der Museumsbahn zu fahren, obwohl sie aus der Gegend kommen. In Warthausen war die Fahrt zu Ende und alle packten beim Ausladen mit an. Kathrin Ellinger Philipp, Hauswirtschaftsleitung im Seniorenzentrum Erolzheim überraschte die Bewohner mit Kaffee und Kuchen auf einem Versorgungswägelchen. Doch auf dem Bahnhof war es zu heiß, die Sonne knallte vom Himmel.

Spontan und Gekonnt

Die Mitarbeiterin Elke Ruf ergriff die Initiative und organisierte ein schönes schattiges Plätzchen im Knopf&Knopf Restaurant Warthausen. Dort konnte die 59-köpfige Gruppe Kaffee und Kuchen genießen. Drei der Bewohner verabschiedeten sich vor Ende des Ausflugs von der Gruppe. Sie waren erschöpft. „Doch auf damit hatten wir gerechnet und unsere Mitarbeiterin Johanna Prang als Fahrerin unseres Sondertaxis für Notfälle mitgenommen", erzählt Schneider. So kamen die drei auf direktem Wege ins Seniorenzentrum Erolzheim zurück. Am Abend haben alle zusammen im Seniorenzentrum zu Abend gegessen und auf einen erlebnisreichen Tag zurückgeblickt.