Titelbild


Die Zieglersche Altenhilfe eröffnet Pflegeheim in Villingen

20.12.2012 | von Catharina Schultheiß
Pressetermin in Villingen
Der Bauherr und die zukünftigen Betreiber des neuen Pflegeheims in Villingen vor dem Grundstück: Stefan Pfeil, Pfeil Projektentwicklung GmbH, sowie Eva-Maria Armbruster und Rainer Ellersiek, beide Geschäftsführer der Zieglerschen Altenhilfe (v.l.n.r.), freuen sich, der Presse den geplanten Neubau vorzustellen. Im Hintergrund das bisherige Kasernengelände, das derzeit abgerissen wird.

Das geplante neue Seniorenzentrum in Villingen, im Baugebiet
Welvert, wird zukünftig von der Zieglerschen Altenhilfe betrieben
werden. Damit übernimmt ein erfahrener Träger von 20
Pflegeheimen, drei Sozialstationen und Betreutem Wohnen den
Betrieb des neuen Seniorenzentrums.

Das zukünftige Seniorenzentrum wird 90 Plätze in Einzelzimmern
umfassen, die über drei Stockwerke verteilt sind. Die Zimmer werden in
sechs Wohnbereiche mit jeweils 15 Plätzen aufgeteilt. Im vierten und
fünften Obergeschoss werden neben einem Gemeinschaftsraum für das
Pflegeheim 31 Eigentumswohnungen für das Betreute Wohnen
entstehen. Diese Wohnungen werden vom Planer und Bauträger des Gebäudes,
als Eigentumswohnungen verkauft.

Damit bekommt die „diakonische Familie“ in Villingen-Schwenningen
Zuwachs, worauf sich unter anderen der Diakonieverein Villingen-
Schwenningen, Betreiber der Diakoniestation in Villingen und
Schwenningen, freut:
“Nach der bereits bestehenden Kooperation mit dem Bürgerheim im
Stadtteil Schwenningen freuen wir uns nun auf eine enge Kooperation
mit den Zieglerschen im Stadtteil Villingen. Durch diese enge
Zusammenarbeit, die wir gegenwärtig planen, erweitern wir die
diakonische Landschaft in unserer Stadt und bieten gemeinsam eine
Komplettierung des Pflegeangebots an“, so Pfarrer Markus A. Grapke,
Vorsitzender des Diakonievereins.
Der Baubeginn ist für das kommende Frühjahr geplant, die
Fertigstellung soll im Frühjahr 2015 erfolgen.