Titelbild


Romeo und Julia im Seniorenzentrum

03.12.2012 | von Rainer Klimanek und Catharina Schultheiß
Ballettaufführung im Seniorenzentrum Aichwald
Eine Ballettaufführung für die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenzentrums Aichwald: Romeo und Julia tanzten direkt vor Ort (Bild: R. Klimanek).


Eine Ballettaufführung direkt im Haus: diese einzigartige Darbietung ermöglichten die Schülerinnen und Schüler einer Ballettschule den Bewohnerinnen und Bewohnern des Seniorenzentrums Aichwald.


Mit Szenen aus Dornröschen, dem „Blauen Vogel“ und „Romeo und Julia“, um nur einige zu nennen, stellte die Nachwuchsgruppe der Ballettschule Spieth aus Plochingen unter der Leitung von Nicole Bühler den Zuschauern ein buntes Bild aus klassischen Ballettstücken vor. Als dann am Schluss die „vier Schwänchen“ aus dem Stück "Schwanensee" dargeboten wurden, gab es besonders großen Beifall.



Ob solo, im Pas de deux oder als Gruppe: für die Zuschauer war es ein besonderes Vergnügen zu sehen, wie  grazil und  ausdrucksstark die Tänzerinnen und Tänzer mit Schritten, Drehungen und Sprüngen ihr Können unter Beweis stellten. Die oft zitierte „Leichtigkeit des Seins“ konnte das Publikum in jeder Bewegung förmlich miterleben.

Zwischen den einzelnen Auftritten der Ballettgruppe  gaben vier Sängerinnen kleine Kostproben aus Opern und Musicals. Durch die Nähe zum Publikum, zu dem im Übrigen auch die Besucher des Cafés der Begegnungsstätte und aus dem Betreuten Wohnen gehörten, konnten die Darsteller in besonderem Maße die Begeisterung und Freude der Gäst spüren.

Zum Abschluss des Nachmittags bedankte sich Suzanna Tica, Hausleitung und Organisatorin der Veranstaltung, bei allen Akteuren mit einem Geschenk herzlich für die gelungenen Darbietungen.                              
Und zu ihrer Nachbarin gewandt, meinte am Schluss eine Besucherin ganz schwäbisch zufrieden: „Schee war´s. So ebbes hat´s bei uns frier net gebbe!“. Was für ein Kompliment an die Darsteller und Organisatoren des Nachmittages!