Titelbild


Neu gestaltet und auch am Wochenende geöffnet: Die Tagespflege im Gomaringer Gustav-Schwab-Stift

26.03.2015 | von Nicola Philipp
TP GSS TdoT
Erste Freundschaften entstanden: Hanne-Liese Prüfert und Regina Ost beim Tag der offenen Tür der Tagespflege im Gustav-Schwab-Stift. Links im Bild Pflegerin Mirjam Schietinger.

Seit Anfang des Jahres ist die Tagespflege im Gomaringer Gustav-Schwab-Stift wieder offen. Am vergangenen Samstag konnte sich die Öffentlichkeit ein Bild von dem Angebot machen, Kaffee und Kuchen genießen und sich bei einem Vortrag von Hausleiter Thomas Kugele über die höheren Leistungen der Pflegeversicherung informieren.

Die Besucher bestaunten die neu gestalteten Räumlichkeiten, die Rosentapete an der Wand, die gemütlichen Sofas und den neuen Boden. Ermöglicht wurde diese Neuausstattung auch durch den finanziellen Beitrag des Fördervereins von knapp 10.000 Euro.

Am Tag selbst entstanden schon erste Freundschaften, zum Beispiel zwischen Hanne-Liese Prüfert und Regina Ost, die sich wunderbar unterhielten. Außerdem durften die Mitarbeiterinnen der Tagespflege nach dem Tag der offenen Tür bereits drei neue Gäste begrüßen und weitere Anmeldungen sind eingegangen. „Wir freuen uns, dass unser Tag der offenen Tür so erfolgreich war und hoffen, dass wir gerade auch durch unsere flexiblen Öffnungszeiten, die die Wochenenden und auch die Abendstunden mit abdecken, pflegende Angehörige hier im Umkreis entlasten können“, sagte Hausleiter Thomas Kugele. Durch das abwechslungsreiche Wochenprogramm können pflegebedürftige Senioren anregende und fröhliche Tage in Gemeinschaft verbringen, ohne dadurch ihr zu Hause dauerhaft verlassen zu müssen.