Titelbild


Leitungswechsel im Seniorenzentrum Rot an der Rot

09.07.2015 | von Sarah Benkißer
Leitungswechsel Rot an der Rot
Leitungswechsel: Carola Maurus (li.) übernimmt das Seniorenzentrum Rot an der Rot von Andreas Eger (Mitte). Regionalleiter Steffen Bucher (re.) gratuliert. / Bild: Die Zieglerschen

Rot an der Rot - Ab 1. August 2015 übernimmt Carola Maurus die Hausleitung im Seniorenzentrum am Abtsgarten. Ihr Vorgänger Andreas Eger wird in der Altenhilfe der Zieglerschen Regionalleiter für die „Region West". Am Mittwoch wurde Andreas Eger mit einer bewegenden Feier offiziell verabschiedet und seine Nachfolgerin Carola Maurus vorgestellt.

Mitten in der malerischen Umgebung des ehemaligen Klosters Rot an der Rot liegt das „Seniorenzentrum am Abtsgarten" der Zieglerschen. 36 Seniorinnen und Senioren finden hier individuelle Pflege und Versorgung. Zum 1. August wechselt die Leitung des Hauses: Carola Maurus übernimmt von Andreas Eger. Die Stabsübergabe wurde am Mittwoch in Anwesenheit des Roter Bürgermeisters Robert Balle, Vertretern des Freundeskreises des Seniorenzentrums, der evangelischen und der katholischen Kirchengemeinden und vieler weiterer Gästen gefeiert. Was sie an der neuen Aufgabe reizt, erklärte Carola Maurus bei ihrer Vorstellung: „Das Kleine und Ortsagebundene hat mir sofort gefallen. Ich freue mich auf eine gute, partnerschaftliche Zusammenarbeit." Maurus war bisher stellvertretende Pflegedienstleitung im Bürgerstift Memmingen und verantwortete dort einen Bereich mit 70 Bewohnern. Seit insgesamt 20 Jahren ist die examinierte und vielseitig weitergebildete Altenpflegerin in der Altenhilfe tätig.

Wie eng die Verbundenheit des Seniorenzentrums mit der Gemeinde ist, betonte Bürgermeister Robert Balle bei seinem Grußwort an Andreas Eger, der das Seniorenzentrum Rot an der Rot seit 2009 leitete und nun den Staffelstab an Carola Maurus übergibt. An sie gerichtet sagte Balle herzlich: „Wenn irgendwas ist, das Rathaus ist nicht weit. Rufen Sie einfach an!"
Andreas Eger, der das Seniorenzentrum von Beginn an aufgebaut hatte, wird zum 1. August Regionalleiter der „Region West" in der Altenhilfe der Zieglerschen. In seinen Verantwortungsbereich fallen künftig vier Seniorenzentren im Landkreis Tübingen sowie die Häuser in Wannweil, Aldingen und das im Sommer neu eröffnende Seniorenzentrum „Im Welvert" in Villingen. Eger kann auf eine erfolgreiche Zeit als Hausleiter in Rot an der Rot zurückblicken: Neben der intensiven Zusammenarbeit mit der Gemeinde und dem hoch engagierten Freundeskreis gelang es ihm, mit zwei Zertifizierungen die hohen Qualitätsstandards des Hauses auch nach außen hin sichtbar zu verankern. Im November 2014 wurde das Seniorenzentrum außerdem mit dem „Prädikat Familienbewusstes Unternehmen" des Landesfamilienrats Baden-Württemberg ausgezeichnet. Eger dankte in seiner sehr persönlichen Ansprache den Kooperationspartnern in der Gemeinde und im Freundeskreis, besonders aber seinem Team: „Zusammen haben wir Berge versetzt. Wir waren ein unschlagbares Team. Sie sind alle tief in meinem Herzen."

Die Altenhilfe der Zieglerschen betreibt an mehr als 20 Standorten in Baden-Württemberg stationäre und ambulante Pflegeangebote. Über 2.700 Seniorinnen und Senioren werden von mehr als 1.000 Mitarbeitenden und rund 900 Ehrenamtlichen betreut. Zum Selbstverständnis der Einrichtungen gehört es, durch professionelle Leistungen, persönliche Gespräche sowie wohnliche, freundliche und moderne Häuser eine umfassende Unterstützung für ein erfülltes und würdiges Leben älterer Menschen zu leisten.