Titelbild


Fit für die Rückkehr in den Pflegeberuf

27.01.2015 | von Nicola Philipp
BRS TÜ Abschluss
Nicola Philipp, Organisatorin des Seminars Berufsrückkehr Pflege überreicht den Teilnehmerinnen ihre Zertifikate für 36 Unterrichtseinheiten Theorie und 60 Stunden Praxiseinsatz in der stationären Altenhilfe.

Sie haben es geschafft. Fünf von sechs Teilnehmerinnen am Seminar Berufsrückkehr Pflege der Zieglerschen Altenhilfe bekamen letzte Woche in feierlicher Atmosphäre ihr Zertifikat für 36 Unterrichtseinheiten Theorie und 60 Stunden Praxis im Pflegeheim überreicht.
Drei von ihnen wollen sich und ihren Familien noch ein bisschen Zeit lassen, bevor sie wieder anfangen zu arbeiten, zwei der Teilnehmerinnen sing bereits erfolgreich wieder in den Pflegeberuf eingestiegen: Sabine Pyrrhus im Karolinenstift Tübingen der Zieglerschen, Susanne Brinkers, die sich im Bempflinger Seniorenzentrum sehr wohl gefühlt hat, in der Filderklinik: „Mir hat schon das Herz geblutet, aber ich hab gemerkt, dass ich Krankenschwester bin“, sagte sie auf der Abschlussveranstaltung. Sie bedankte sich für den umfassenden Theorieteil, den sie mit einem sehr gut geschnürten Paket verglich. Auch alle anderen Teilnehmerinnnen gaben rundweg positive Rückmeldungen zu ihren Einsätzen, genauso wie die anwesenden Hausleitungen, die ihre jeweiligen Praktikantinnen „vom Fleck weg einstellen würden“, wie Gabriele Henger, Hausleiterin in Kirchentellinsfurt es formulierte. Die Zieglersche Altenhilfe bietet in diesem Jahr noch weitere Kurse für Berufsrückkehrerinnen in den Regionen Böblingen, Reutlingen, Esslingen und Tübingen an. Diese Kurse finden in Kooperation mit anderen diakonischen Altenhilfeträgern statt, der BruderhausDiakonie, der Evangelischen Heimstiftung, der Samariterstiftung und dem Diakonischen Institut als Bildungsträger. Weitere Informationen dazu unter: zieglersche.de/altenhilfe/berufsrueckkehr-pflege oder bei Nicola Philipp, Funktionsbereich Kommunikation: 07021-7270-11