Titelbild


Abschied und Neubeginn in Bad Waldsee

16.06.2015 | von Annette Scherer
Abschied Monika Materna Bad Waldsee_gr
Mit einem tollen Fest haben Bewohner, Angehörige, Mitarbeiter, Ehrenamtliche, junge Menschen von der Ergotherapie-Schule sowie Praktikanten Abschied genommen von Monika Materna (2. v. links) und gleichzeitig den Neubeginn von Gabriele Moosmann (ganz links) gefeiert. Ganz rechts: Asdis Ellinger, die neue stellvertretende Leitung und daneben Steffen Bucher, Regionalleiter Altenhilfe. (Foto: Annette Scherer)

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge hat Monika Materna Abschied genommen vom Seniorenzentrum in Bad Waldsee.

Fast acht Jahre hat die sehr beliebte und fachlich sehr kompetente 58-Jährige diese Einrichtung der Zieglerschen Altenhilfe geleitet. Ab August wird sie offizielle Hausleitung im neuen Seniorenzentrum der Zieglerschen in Villingen. Bis dahin nutzt sie die Zeit, um ihr neues Team zusammenzustellen, noch einiges vorzubereiten und mit zu gestalten.

Der große Saal war voll in Bad Waldsee- Bewohner, Angehörige, Mitarbeiter, Ehrenamtliche, junge Menschen von der Ergotherapie-Schule sowie Praktikanten…Alle waren sie da, um der sympathischen Leitungskraft und auch ihrem allseits beliebten Hund Rudi mit Liedern, Sketchen und Tänzen auf eine ganz besonders herzliche Art „Auf Wiedersehn“ zu sagen. „Es fällt mir nicht leicht, von hier zu gehen. Dennoch finde ich es schön, nochmals ganz von vorne anfangen und gestalten zu können“, erklärte Monika Materna. Und ergänzte: „Auch in Villingen wollen wir ein offenes Haus sein, in dem jeder willkommen ist. “ Sie versprach, auf jeden Fall mal wieder zu Besuch in Bad Waldsee vorbeizukommen.

Ihre Nachfolgerin in Bad Waldsee ist Gabriele Moosmann, die seit 16 Jahren bei den Zieglerschen arbeitet, davon 3,5 Jahre in Bad Waldsee als stellvertretende Leitung.

Steffen Bucher, Regionalleiter in der Altenhilfe der Zieglerschen, dankte der scheidenden Heimleiterin für alles, was sie in Bad Waldsee aufgebaut und entwickelt hat. Er freue sich riesig darüber, dass sie sich entschieden habe, in Villingen nochmals Neues zu erleben und sich am Aufbau des dortigen Seniorenzentrums mit ihrer Offenheit, Kompetenz und Erfahrung einbringe. Sehr lobende Worte fand Bucher auch für die neue Leiterin der Einrichtung, Gabriele Moosmann, die sich in Bad Waldsee schnell eingearbeitet habe, eine hervorragende Stellvertreterin gewesen sei und sich mit dem Haus sehr stark identifiziere. „Ich übernehme von Monika Materna ein sehr, sehr gut strukturiertes und bestens bestelltes Haus sowie ein sehr gutes Team. Darauf freue ich mich“, erklärte Moosmann, deren bisherige Aufgaben künftig Asdis Ellinger übernehmen wird.