Titelbild

Betreutes Wohnen in Familien


Sie möchten nicht alleine in einer eigenen Wohnung leben? Aber auch nicht in einem Heim? Oder aber: Sie haben ein Zimmer frei und möchten einen Menschen mit Behinderung aufnehmen?

Beim "Betreuten Wohnen in Familien" leben behinderte Menschen in einer Gastfamilie, sozusagen "mit Familienanschluss". Der "Gast" ist Teil der Familie. Da gehören gemeinsame Mahlzeiten und die Mithilfe im Haushalt genauso dazu wie gemeinsame Unternehmungen am Wochenende. Die notwendige Unterstützung erhalten die Menschen mit Behinderungen von den anderen Familienangehörigen. Daher können sich auch Menschen mit höherem Unterstützungsbedarf für diese Wohnform entscheiden.

Wir unterstützen Sie durch regelmäßige Begleitung und Beratung.
Die Familien bekommen vom zuständigen Landratsamt eine Aufwandsentschädigung. Außerdem werden die Kosten für das Zimmer, die Verpflegung und die Bekleidung übernommen. Als "Gast" erhalten Sie darüber hinaus einen monatlichen Barbetrag für Ihre persönlichen Einkäufe.