Titelbild

07.05.2011 - Wihelmsdorf

Jeder Dritte hat das Ziel erreicht

Sportabzeichen für Schüler der Heimsonderschule Haslachmühle


Prof. Paul Hempfer (links) verlieh den Sportlern aus der Heimsonderschule Haslachmühle das Sportabzeichen. (Foto: apm)

Professor Paul Hempfer war sichtlich erfreut: In der Heimsonderschule Haslachmühle, einer Einrichtung der Zieglerschen Behindertenhilfe für Menschen mit Hör-Sprach- und zusätzlicher geistiger Behinderung, durfte der neue Vorsitzende des Sportkreises Ravensburg an dreizehn Mädels und Jungs das Sportabzeichen überreichen.

„Ihr habt viel trainiert und euch sehr angestrengt und deshalb bekommt ihr jetzt sozusagen die Große Ehrenmedaille des Deutschen Olympischen Sportbundes“, machte der 70-Jährige deutlich. Er erklärte den Sportlerinnen und Sportlern, dass in Deutschland von einhundert Einwohnern nur einer das Sportabzeichen erreicht. In der Haslachmühle haben das dreizehn von vierzig Teilnehmern geschafft. Dass jeder Dritte das Ziel erreicht hat, ist für den Sportkreis-Chef ein großartiger Erfolg.

Er machte den Jugendlichen Mut, sich auch in Zukunft anzustrengen und neue Ziele zu erreichen. Hempfer: „Wenn alle Sport treiben und trainieren, dann geht es uns so gut, wie den Pflanzen im Frühjahr.“ Dabeibleiben sei alles und wer regelmäßig Sport treibe, der sei auch fit. Hempfer selbst ist ein begeisterter Radfahrer und legt gerne auch größere Strecken zurück. Da er sich im Sport auskennt, kann er die Leistungen der jungen Leute aus der Heimsonderschule Haslachmühle auch gut einschätzen. Laufen (50 oder 100 m), Weitsprung, Schwimmen (Kurz- und Langstrecke), Ballweitwurf und 5 km Lauf seien Disziplinen, die man nur mit viel Training, hoher Motivation und starkem Willen erfolgreich bestehen könne. „Das Sportabzeichen ist eine Ehrenbezeigung für die sportlichen Bürger –und ihr habt es besonders verdient“, lobte der Sportkreisvorsitzende.

Bei der Verleihung der Urkunden und der Ehrennadeln hatte Hempfer für jeden der ausgezeichneten Jugendlichen ein persönliches Wort. Er bedauerte, dass Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung im Kreis Ravensburg noch nicht sehr oft verliehen werden. „Es werden aber immer mehr und das ist gut so.“ Auch Schulleiter Bernd Eisenhart war sichtlich erfreut über den Erfolg seiner Schüler.

apm

Zurück