Titelbild

22.09.2010

Haslachmühle-Schüler freuen sich über Geschenke

Großzügige Spendenbereitschaft erfüllt Kinderwünsche


Endlich ein eigener Computer! Pascal, Schüler der Haslachmühle, freut sich zusammen mit Prof. Dr. Harald Rau über das durch Spendengelder ermöglichte Geschenk. Foto: Katharina Stohr.

Für strahlende Kinderaugen haben im September die Spenderinnen und Spender der Zieglerschen gesorgt. Drei Haslachmühle-Schüler nahmen im neu sanierten Gruppenwohnhaus Haus Waldösch offiziell eine Ritterburg, einen Computer und ein maßangefertigtes Spezial-Bett entgegen. Die Zieglerschen hatten ihre treuen Unterstützer, die schon seit vielen Jahren regelmäßig spenden, darum gebeten, diese Gegenstände anschaffen zu können, die auf der Wunschliste der Kinder und ihrer Betreuer ganz oben standen.

Flinker Schüler am Computer

Die Freude war groß - nicht nur bei den Kindern. Professor Dr. Harald Rau, Vorstandsvorsitzender der Zieglerschen und Sven Lange, Fachlicher Geschäftsführer der Behindertenhilfe, ließen sich bei der Übergabe den Gebrauch der Geschenke von den Schülern gleich demonstrieren. Pascal etwa, der wie die anderen glücklichen Empfänger in der Haslachmühle lebt und zur Schule geht, verblüffte die Besucher mit seinem flinken Umgang mit dem neuen Computer. „Wenn er davon etwas in sein späteres Leben übertragen kann, ist das super!", sagte Professor Dr. Rau, der Pascal beim Computerspiel über die Schulter blickte. Sven Lange lobte die großzügige Spendenbereitschaft: „Dadurch konnten wir das Angebot unserer Einrichtung optimal ergänzen".

Die Haslachmühle ist eine staatliche anerkannte Ersatzschule für Menschen mit Hör-Sprach- und zusätzlicher geistiger Behinderung. 200 Schüler werden hier unterrichtet. Viele von ihnen wohnen im 365-Tage-Wohnbereich auf dem Gelände.

Katharina Stohr

Zurück