Titelbild

01.06.2011 - Wilhelmsdorf

„Wir spielen auf Augenhöhe miteinander“

Der Wilhelmsdorfer Volleyball-Athlet Michael Kachler und seine Spielpartnerin Jana Stockmayer freuen sich auf die Special Olympics in Athen


Freuen sich auf die Special Olympics in Athen: Michael Kachler, Mannschaftskapitän der Unified Volleyballer aus Wilhelmsdorf, und seine Spielpartnerin Jana Stockmayer. Bild: Barbara Müller

Nur noch wenige Wochen, dann reisen die Unified Volleyballer aus Wilhelmsdorf zu den Special Olympics nach Athen. Die Vorfreude ist groß. „Wir können kaum erwarten, dass es los geht“, sagen Michael Kachler, Kapitän der Mannschaft, und seine Spielpartnerin Jana Stockmayer. Beide haben mit dem Unified Volleyballteam der Kooperationspartner TSG Wilhelmsdorf und Behindertenhilfe der Zieglerschen erfolgreich an nationalen und internationalen Turnieren teilgenommen. Das Team wurde daraufhin vom Nominierungsgremium der Special Olympics Deutschland (SOD) dem Präsidium zur Teilnahme an den Olympischen Spielen vorgeschlagen und von diesem für Athen nominiert. Fünf Athleten mit geistiger Behinderung reisen am 20. Juni mit fünf Partnern ohne geistige Behinderung und drei Coaches nach Griechenland. Die Special Olympics beginnen am 25. Juni und enden am 4. Juli. Für Michael Kachler sind es nicht die ersten olympischen Spiele. „Ich war schon in Shanghai mit dabei“, erzählt der 24-Jährige, der seit 1999 Volleyball spielt. Bei den Special Olympics 2007 in China belegten die Unified Volleyballspieler aus Wilhelmsdorf Platz vier. „Es war ein einmaliges Erlebnis für mich“, erinnert sich Michael. Vor vier Jahren übernahm er die Spielführung im Unified-Team und wurde Mannschaftskapitän. Jana Stockmayer ist das erste Mal bei olympischen Spielen mit dabei. Die 18-Jährige spielt seit vielen Jahren Volleyball in der TSG. Seit 2008 ist sie als Spielerin im Unified Team mit dabei. „Wir hatten schon in der Grundschule eine integrative Sportgruppe, die mir viel Spaß gemacht hat“, erinnert sie sich und erzählt von einem „unvergesslichen gemeinsamen Schullandheimaufenthalt“ in der vierten Klasse. Wichtig ist den beiden der Sport in der Gemeinschaft. „Wir spielen auf Augenhöhe miteinander und können viel voneinander lernen“, sagt Jana und Michael stimmt ihr zu. Der Erfolg des Teams zeige, dass mit Spielbegeisterung und Gemeinsinn viel erreicht werden könne, sind sich die beiden einig. Das erste Trainingswochenende und ein gemeinsamer Segelausflug als Vorbereitung auf die Athen-Teilnahme liegen bereits hinter ihnen. Jetzt geht es in die heiße Trainingsphase vor den Special Olympics. „Wir haben nach unserer Ankunft in Griechenland auf der Insel Korfu noch vier Tage Zeit, uns zu akklimatisieren und für die Spiele vorzubereiten“, berichtet Jana. Versteht sich fast von selbst, dass dann auch Beachvolleyball gespielt wird. Und natürlich gibt es einen kleinen Crashkurs Griechisch und viele Informationen zum Gastgeberland. 7500 Athleten und 2500 Trainer nehmen in 22 Sportarten an den Special Olympics 2011 teil. Die deutsche Delegation besteht aus insgesamt 167 Athleten und Unified Partnern sowie 60 Trainern. „Und wir aus Wilhelmsdorf sind mit dabei“, freuen sich Jana und Michael.

Barbara Müller

Zurück