Titelbild

30.09.2009

Rotach-Gärtnerei bei "RV is(s)t Bio"

Große Auswahl kommt gut an


"Was darf's denn sein?" fragt Helmut Rotter, Leiter der Rotach-Gärtnerei, und präsentiert das vielfältige Angebot.

Was darf’s denn sein? Karottenstreifen, Porreestreifen, Salat-Mix, Rohkostmix oder doch lieber Kohlrabi mit Suppengemüse? Die Auswahl an regionalem und saisonalem Bio-Gemüse in der Rotach-Gärtnerei der Zieglerschen ist groß. Und auch die Formen der Verarbeitung sind sehr vielseitig. Denn seit etwa zwei Jahren wird das feine Gemüse vom Team der Rotach-Gärtnerei auch geschnitten und gestiftelt zum Verkauf angeboten- eine enorme Erleichterung der Küchenarbeit.

Gemüsesticks, Kräuterdip und Vollkornbrot

 

Damit das möglichst viele potenzielle Kunden in der Region auch erfahren, war Helmut Rotter, Leiter der Rotach-Gärtnerei, mit seinem Team auf der 6. Biomesse „Ravensburg is(s)t Bio“ vertreten. Präsentiert wurden an ihrem mit großen Sonnenblumen dekorierten Stand knackige Gemüsesticks, Kräuterdip und Vollkornbrot. „Unsere Besucher fanden das Angebot ganz toll“, sagt Helmut Rotter. Was ihn besonders freute: „Viele Kinder probierten unsere Produkte und etliche von ihnen kauften sich ein Schälchen.“ Auch die Vorführungen von Karottenschälern und Tomatenschneidern kamen bei den Messebesuchern sehr gut an.

 

Viele Begegnungen und gute Gespräche

 

Ein Tag auf der Messe ist für die Bewohner der Behindertenhilfe der Zieglerschen, die in der Gärtnerei ihren Arbeitsplatz haben, immer ein Erlebnis. „Es gibt viele Begegnungen und gute Gespräche“, erzählt Helmut Rotter. „Wir wollten auf der Messe auch zeigen, dass es andere Möglichkeiten gibt, als mit Pestiziden und synthetischen Düngemitteln zu arbeiten. Neben der Aufklärungsarbeit zur gesunden Ernährung wollen wir zeigen, dass der Verbraucher mit seinem Kaufverhalten wesentlich dazu beiträgt, welche Strukturen er unterstützt. Wir als Rotach-Gärtnerei der Zieglerschen wollen –auch auf der Grundlage des christlichen Glaubens- eintreten für die Schöpfung und das Wohl sowie die Gesundheit der uns anvertrauten Menschen.“

 

„Erntedank“ beim Fernsehgottesdienst

 

Am Sonntag, dem 4. Oktober, ist Helmut Rotter ab 8.00 Uhr zusammen mit Bewohnern der Behindertenhilfe zu Gast bei einem TV-Gottesdienst von Pfarrer Heiko Bräuning. „Erntedank“ ist das Thema des ersten Fernsehgottesdienstes „Stunde des Höchsten“ bei BibelTV. Weitere Sendezeiten sind: Montag 24 Uhr, Mittwoch 24 Uhr, Freitag 6 Uhr und Samstag 12 Uhr. 

Annette Scherer

Zurück