Titelbild

06.10.2009

GU(C)K HIN startet


Vom 12. bis zum 17. Oktober werden die Schilder in den Geschäften montiert. Am 23. Oktober geht „GU(C)K HIN“, ein in Deutschland einmaliges Projekt zur gebärdenunterstützten Kommunikation, in den Gemeinden Wilhelmsdorf und Horgenzell offiziell an den Start.
„GU(C)K HIN“ ist ein neues Kommunikationssystem, das die Behindertenhilfe der Zieglerschen zur Integration von Menschen mit einer Hör-Sprach- und zusätzlicher geistiger Behinderung entwickelt hat. Unterstützt wird das Projekt von über 50 Kooperationspartnern, darunter sehr viele Geschäfte und Einrichtungen in Wilhelmsdorf und einige in Horgenzell. Sie alle haben sich bereit erklärt, neue „GU(C)K HIN“-Schilder an ihren Räumlichkeiten anzubringen. Diese in Gebärdensprache gefassten Schilder sollen -zusammen mit einem darauf abgestimmten Kartenfächer- dazu beitragen, dass die Bewohner der Zieglerschen, aber auch andere Menschen mit Hör-Sprachbehinderung, sich möglichst selbständig in der Gemeinde orientieren und aktiv am Leben teilhaben können.
Eine kleine Feier, zu der auch alle interessierten Wilhelmsdorfer und Horgenzeller Bürger herzlich eingeladen sind, findet am 23. Oktober um 14.00 Uhr im Bürgersaal in Wilhelmsdorf statt.

Annette Scherer

Zurück