Titelbild

28.09.2010

Ehrung im Bundeskanzleramt

2. Preis für Mühlezeitung Haslachmühle


Schüler und Lehrer aus der Haslachmühle gemeinsam mit den anderen Preisträgern auf der Eingangstreppe des Bundeskanzleramtes in Berlin. In der Mitte: Kulturstaatsminister Bernd Neumann. (Foto: Annette Scherer)

Aufregende und unvergessliche Tage liegen hinter 10 Redakteuren der „Mühlezeitung“ aus der Heimsonderschule Haslachmühle und ihren Begleitern: Sie sind am vergangenen Donnerstag im Bundeskanzleramt in Berlin für die hervorragend gestaltete WM-Sonderausgabe ihrer Schülerzeitung geehrt worden. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich an einem jährlich bundesweit unter allen Schulen ausgeschriebenen Wettbewerb der Nationalen Initiative Printmedien (NIP) beteiligt und einen großartigen 2. Preis gewonnen.
Stolz stehen sie nach dem Passieren der aufwändigen Sicherheitsschleusen auf der imposanten Treppe des Bundeskanzleramtes zum Fototermin mit Kulturstaatsminister Bernd Neumann. Dass sie hier stehen dürfen, haben sich die Schülerinnen und Schüler der Heimsonderschule Haslachmühle, einer Einrichtung der Zieglerschen Behindertenhilfe für Menschen mit Hör-Sprach- und zusätzlicher geistiger Behinderung, selber verdient: Denn mit der aufwändigen und originellen WM-Sonderausgabe ihrer „Mühlezeitung“ haben sie die aus Pressefachleuten zusammengesetzte Jury restlos begeistert. „Eure Arbeit war für uns als Jury etwas ganz Besonderes“, freut sich Laudator Hans-Jörg Zürn, Mitglied der ehrenamtlichen Jury und Chefredakteur der Böblinger/ Sindelfinger Zeitung. Und er ist sich sicher, dass die Arbeit den akuten Kommunikationsnotstand der Schüler in Sachen Fußballsprache gemildert hat. Denn in ihrer Sonderausgabe haben die hör-sprachbehinderten Preisträger auch die wichtigsten Gebärden aus der Fußballsprache zusammengetragen und dort, wo es bisher noch keine Begriffe gab, selber welche erfunden. Aus den zusammengetragenen Gebärden hat die Behindertenhilfe der Zieglerschen später sogar ein Poster entwickelt, das am Ehrungstag den Sitzungssaal des Kanzleramtes schmückte. Hezni, Lisa, Samuel, ihre Lehrerin Inge Bürgstein und Chefredakteur Daniel Fabian nahmen die Urkunde aus den Händen von Kulturstaatsminister Bernd Neumann entgegen. Sie dankten im Namen ihrer Schule für den tollen Preis und zeigten dem Politiker neben einigen Fußballgebärden auch gleich, wie sein eigener Name gebärdet wird. Zum abwechslungsreichen Besuchsprogramm der Schüler gehörten auch eine Besichtigung des Reichstages und des Fernsehturmes, ein Besuch des Deutschen Filmmuseums, eine Führung durch den Berliner Hauptbahnhof und eine Bootsfahrt auf der Spree. Über die vielen Eindrücke aus ganz verschiedenen Perspektiven freuten sich nicht nur die Schüler. „Die vielen verschiedenen Eindrücke hier können unsere Schüler nicht gleich verarbeiten. Sie werden uns noch lange bewegen und beschäftigen- unter anderem in der Mühlezeitung“, kündigte Chefredakteur Daniel Fabian an. Vielleicht bekommen die „Mühlezeitungsmacher“ dabei auch Lust, sich am nächsten Schülerwettbewerb 2010/2011 der Nationalen Initiative Printmedien zu beteiligen? Das Thema lautet: „Meine Zeitung, meine Zeitschrift- wie müssen sie sein, damit ich sie lese?“

Annette Scherer

Zurück