Titelbild

07.05.2011

Drei Bundeskunstpreisträger aus der Malwerkstatt der Behindertenhilfe


Künstler aus der Malwerkstatt der Zieglerschen Behindertenhilfe haben beim Bundeskunstpreis Radolfzell schon wiederholt Preise gewonnen. Erstmalig unter den Preisträgern ist in diesem Jahr Maximilian Weiger. (Foto: Rolf Schultes)

Die Freude in der Behindertenhilfe der Zieglerschen, einer Einrichtung für Menschen mit Hör-Sprach- und zusätzlicher geistiger Behinderung, ist groß: Drei Künstler aus ihrer Malwerkstatt gehören beim diesjährigen 18. Bundeskunstpreis Radolfzell zu den von der Jury ausgewählten Preisträgern.

Der Bundeskunstpreis steht in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Christian Wulff. Der Bundeskunstpreis wurde erstmalig 1978 verliehen. Am Wettbewerb beteiligen können sich Menschen ab 16 Jahren mit einer mindestens 80-prozentigen körperlichen, geistigen oder psychischen Behinderung. Kriterien bei der Bewertung der Kunstwerke sind Technik, Ausführung, Motiv und der persönliche Ausdruck. Ausschlaggebend als Qualitätskriterium ist nach den Vorgaben der Jury daneben auch der persönliche Ausdruck der einzelnen Exponate.

Die Wettbewerbsteilnehmer kommen aus dem gesamten Bundesgebiet. In diesem Jahr wurden insgesamt 252 eingereichte Arbeiten zum Wettbewerb zugelassen. Aus diesen hatte eine unabhängige und fachkundige Jury 20 preisgekrönte Werke auszuwählen- einen ersten und 19 weitere Preisträger, die gleichwertig dotiert sind. Am 6. Mai werden Inge Nold, Jürgen Armbruster und Maximilian Weiger gemeinsam mit Silke Leopold, der Leiterin der Malwerkstatt, ihre Preise in Radolfzell entgegennehmen. Bis zum 13. Juni werden anschließend alle eingereichten Kunstwerke in der Villa Bosch in Radolfzell ausgestellt und größtenteils auch zum Kauf angeboten.

Übrigens: Auch beim 5. Internationalen Kulturfestival “Kultur vom Rande- Ab in die Mitte” vom 14. bis 21. Mai 2011 in Reutlingen sind die Wilhelmsdorfer Künstler wieder mit von der Partie. Im Rahmen des “gläsernen Ateliers” am Rathaus arbeiten sie in Workshops an ihren künstlerisch umgebauten oder gestalteten Hilfsmitteln. Die Werke der Wilhelmsdorfer Künstler stehen auch zum Verkauf. Infos gibt’s unter Telefon: 07503-929-500 bei der Behindertenhilfe der Zieglerschen.

Annette Scherer

Zurück