Titelbild

09.08.2010

Vesperkirche 2011 in Weingarten


Die Vesperkirche in der Evang. Stadtkirche in Ravensburg Foto: Katharina Stohr

Die Zeit der Vesperkirchen ist der Winter, in dem die inzwischen zahlreichen Vesperkirchen im Land die Türen öffnen, um Wärme, Versorgung und ein christliches Miteinander anzubieten. Auch in Ravensburg war die Vesperkirche nun schon in zwei Wintern hintereinander für alle Menschen offen. Mitten im Sommer 2010, wenn die Vorbereitungen für die kommende Vesperkirche wieder anlaufen, haben die Veranstalter der Vesperkirche, das Diakonische Werk Ravensburg und die Zieglerschen aus Wilhelmsdorf, nach vielen Vorgesprächen entschieden: Die Vesperkirche 2011 findet in Weingarten statt. Der Kirchengemeinderat der Evangelischen Kirchengemeinde Weingarten hat als Hausherr dem Entschluss einmütig zugestimmt, die Weingartener Stadtkirche für die Vesperkirche 2011 zu öffnen.
Nun fragt sich mancher, warum sollte die Ravensburger Vesperkirche nicht in eingeführter Weise jährlich wie bisher bis zu 800 Gästen am Tag in der großen Stadtkirche am Ravensburger Marienplatz begrüßen? In der Tat ist die Ravensburger Vesperkirche mit ihrem offenen Konzept ein gelungenes und ergänzendes Angebot in der Schussenmetropole. Die Idee der Vesperkirche allerdings ist nicht ortsgebunden, zumal die Organisatoren aus dem Diakonischen Werk und den Zieglerschen ihre Aktivitäten im gesamten Kirchenbezirk betreiben. Wie in den Evangelien über Jesus zu hören ist zog dieser immer weiter dorthin, wo Menschen sein Wort und seine Taten ersehnten. So will auch die Vesperkirche weniger eine ortsansässige Dauereinrichtung sein als vielmehr ein offenes und niederschwelliges Angebot, das sich von vorgefertigten Strukturen und etablierten Abläufen frei hält. Mit diesem Ansinnen hat die Vesperkirche im Kirchenbezirk Ravensburg, anders wie alle etwa 20 Vesperkirchen innerhalb der Evangelischen Landeskirche die Chance, die Vesperkirchenidee an verschiedene Orte und in verschiedene Gemeinden zu tragen und umzusetzen.
Wegen des Platzangebotes wird eine Vesperkirche in der Stadtkirche Weingarten kleiner ausfallen als in Ravensburgs Stadtkirche. Die Organisatoren im Diakonischen Werk und bei den Zieglerschen gehen davon aus, dass eine Vesperkirche auch in Weingarten gut angenommen werden wird. Die Mitarbeit vieler ehrenamtlicher Helfer und die materielle und finanzielle Zuwendung von Spendern und Sponsoren ist auch für die Weingartener Vesperkirche die Basis, dieses Angebot überhaupt erst umsetzen zu können.

Ludger Baum

Zurück