Titelbild

13.06.2011

Siebtes Jugenddiakoniefestival in Wilhelmsdorf

Mehrere hundert Jugendliche erwartet / Jugenddiakoniepreis-Verleihung


Dieses Jahr wieder mit dabei: "October Light" aus Kroatien

Zum siebten Mal laden die Veranstalter des Jugenddiakoniefestivals Jugendliche aus ganz Baden Württemberg zu einem großen diakonischen Event ein. Mehrere hundert Teilnehmende werden vom 8. bis 10. Juli 2011 in Wilhelmsdorf erwartet. Die Jugendlichen erwartet ein spannendes Programm. So hat sich aus Kroatien die Ska / Rock-Gruppe „October Light“ angesagt.

Ebenfalls dabei: Der deutsche „David Copperfield“, Illusionskünstler Mr. Joy. Außerdem stehen über 50 Workshops auf dem Programm, in denen die diakonische Arbeit kennengelernt werden kann: integrative Sport- und Musikangebote, Segelturns auf dem Bodensee, Reittherapie, Fernsehen, Theater, Klettern, Gebärdensprache und vieles mehr. Für eine ganz besondere Atmosphäre sorgt beim Jugenddiakoniefestival das Zelt-Camp am Lenggenweiler See. Dort steht nicht nur ein Partybus, in und um den Wilhelmsdorfer drei Tage lang ein Begegnungscafe eröffnen. Es gibt auch Sportangebote, chillen und grillen am See, attraktive Events im Großzelt und viel Zeit für Begegnungen. Bis weit in die Nacht kann man auf dem Gelände während des Festivals Volleyball- und indiakaspielende Jugendliche treffen, oder einfach nur vor den Zelten gitarrespielende und singende Festivaler.

Zum dritten Mal wird auch der Jugenddiakoniepreis verliehen. Dieses Mal wurde der mit 4.000 Euro dotierte Preis gemeinsam mit dem Diakonischen Werk Württemberg und Baden verliehen. Ein Jury, in der unter anderem der ARD-Sportjournalist Johannes Seemüller und der bigfm-Kultmoderator Morgenhans sitzen, zeichnete drei diakonische Projekte Jugendlicher aus, die ihre Preise am Samstag Abend aus prominenten Händen entgegen nehmen dürfen: Dieter Kaufmann, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werkes Württemberg und Prof. Dr. Harald Rau, Vorstandsvorsitzender der Zieglerschen.

Den Abend moderiert Hans Blomberg, besser bekannt bei Bigfm als „Morgenhans“. Für das Rahmenprogramm sorgt October light, die mit ihrem unnachahmlichen Partysound das Zelt zum Kochen bringen. Außerdem zieht Karsten Strohhäcker alias Mr. Joy, ein Illusionskünstler der Extraklasse mit seiner Show in den Bann. Am Sonntag morgen feiern die Veranstalter des JDFs (Die Zieglerschen, Brüdergemeinde, Jugendhilfe Hofmannhaus) dann im Rahmen von Wilhelmsdorf live auf dem Saalplatz einen großen open-air-Abschluss-Gottesdienst. Auch dort wirken Mr. Joy, October light, David Thomas und Hans Blomberg mit. Zum ersten mal bieten die Zieglerschen beim Jugenddiakoniefestival mit dem Angebot „School’s out“ eine einmalige Gelegenheit, ihre Berufschancen in der Diakonie kennen zu lernen und den richtigen Beruf zu finden!

Die Organisatoren des Jugenddiakoniefestivals sind überzeugt: „Reinschnuppern, Fragen stellen, selbst mit anpacken - wer sich entscheiden will, welcher Beruf für ihn der richtige ist, muss die Gelegenheit bekommen, Berufsbilder hautnah kennen zu lernen.“ Dieses Angebot bringt Jugendliche mit erfahrenen Mitar-beitern zusammen, die sich Zeit nehmen, unter vier Augen mit den Teilnehmern über ihren Beruf zu sprechen und alle Fragen zu beantworten. Außerdem bekommt jeder Teilnehmer einen Paten, z.B. jemanden, der gerade bei sein Freiwilliges Soziales Jahr oder eine Ausbildung in den Zieglerschen macht. Den Paten begleiten die Teilnehmer dann für ein paar Stunden in dessen Arbeitsbereich. Ines Römpp, Personalreferentin für das Freiwillige Soziale Jahr, den Bundesfreiwilligendienst und Praktika, sagt: „Jugendliche können sich beim JDF einen ganzen Tag lang mit Ihrer beruflichen Zukunft beschäftigen und bekommen dabei Einblicke in ihren Wunschberuf. An diesem Tag sind sie unsere ‚Special-VIPs’!« Beim Jugenddiakoniefestival hat es noch Plätze frei. Es ist auch möglich, nur am School’s out teilzunehmen. Mehr Informationen unter www.jugenddiakoniefestival.de.

Heiko Bräuning

Zurück