Titelbild

01.12.2010 - Wilhelmsdorf

Hohe Auszeichnungen für scheidende Aufsichtsräte der Zieglerschen


Mit den höchsten kirchlichen und diakonischen Ehrenzeichen sind die scheidenden Aufsichtsräte der Zieglerschen geehrt worden. Walter Hofmann, 73, der 18 Jahre lang Aufsichtsratsvorsitzender des diakonischen Unternehmens mit Sitz im oberschwäbischen Wilhelmsdorf war, erhielt aus der Hand der Ulmer Prälatin Gabriele Wulz die Johannes-Brenz-Medaille für seine Verdienste im Ehrenamt für Kirche und Diakonie. Eberhard Sohn, 73, über viele Jahre lang Stellvertreter von Hofmann im Aufsichtsrat und 39 Jahre lang Mitglied der Mitgliederversammlung der Zieglerschen wurde von Dieter Kaufmann, dem Vorstandsvorsitzenden des Diakonischen Werks Württemberg, mit dem Kronenkreuz der Diakonie ausgezeichnet. Kaufmann ehrte auch Prof. Martin Beck, der nach 25 Jahren Aufsichtsratstätigkeit aus diesem Gremium ausschied, mit dem Kronenkreuz. Walter Hofmann war schon vorher mit dem Kronenkreuz ausgezeichnet worden, Eberhard Sohn und Martin Beck sind Träger der Brenz-Medaille. Alle drei scheidenden Aufsichtsräte der Zieglerschen sind damit von Kirche und Diakonie mit deren jeweils höchsten Auszeichnungen geehrt worden.

Christof Schrade

Zurück