Titelbild

Sturzvermeidung

Stürze kann man vermeiden (lernen): Unser Sturzprophylaxe-Kurs

„Ein guter Stolperer fällt nicht“ – das sagt sich so leicht. Wenn’s dann aber einmal passiert, können die Folgen schwerwiegend sein. Stürze sind eine der häufigsten Ursachen für die Pflegebedürftigkeit älterer Menschen.

Um dem vorzubeugen, bietet die Diakonie-Sozialstation seit November2008 im Stadtteilhaus Gaisental regelmäßig Kurse zur Sturzprophylaxe (Sturzvermeidung) an, bei denen gezielt die richtige Körperhaltung gelernt und trainiert wird.

Gedacht ist solch ein Kurs besonders für Menschen, die an sich feststellen, wie ihnen gelegentlich das Halten des Gleichgewichts etwas Mühe macht. Die Ursachen dafür können sehr unterschiedlich sein.

Gleichgewichtsprobleme tauchen zum Beispiel auf bei...

- Kreislaufstörungen (Schwindelgefühle z.B. beim Aufstehen)
- Bandscheibenproblemen
- Kniearthrosen
- Sehstörungen
- nach Herzinfarkten oder Schlaganfällen
- Einnahme von bestimmten Medikamenten
- allgemeinen Schwächegefühlen.

Die Sturzprophylaxe-Kurse
Leitung: Irene Liebler (Krankenschwester) und Ingeborg Hirscher (Krankenflegehelferin).
Umfang: Ein Kurs umfasst 10 Übungsstunden
Teilnahmegebühr: insgesamt 50,- €
Anmeldung und weitere Informationen:
Diakonie-Sozialstation, Wielandstraße 24, Tel. (07351) 15 02 30.