Titelbild

23.01.2011

Samba, Rumba und Pasodoble

Im Seniorenzentrum Erolzheim haben Tänzer zwischen drei und 95 Jahren das Tanzbein geschwungen


Das Tanzcafé im Seniorenzentrum Erolzheim sorgte für strahlende Gesichter

Am vergangenen Sonntag hatten das Seniorenzentrum Erolzheim und sein Freundeskreis nachmittags zum Tanz geladen. Fünf Tanzpaare vom Tanzclub „Schwarz Weiß" aus Ochsenhausen boten zunächst elegant und schwungvoll ihr Programm von Samba bis Rumba, von Pasodoble bis Tango und begeisterten die Bewohner, Angehörigen, Besucher und Mitarbeitenden. Am meisten Beifall und Begeisterung gab es für den Wiener und den langsamen Walzer. Als Zugabe präsentierten die Tänzer einen Discofox zum Stimmungshit von Andrea Berg "Du hast mich tausend mal belogen" und anschließend einen Jive. Dazwischen durften die Zuschauer beweisen, dass sie gut aufgepasst hatten. Die Tanzfläche füllte sich mit vielen Paaren, Bewohner mit ihren Besuchern, aber auch Mitarbeitende mit Bewohnern.
Ob im Rollstuhl oder mit anderen Gehhilfen, sie alle tummelten sich auf der Tanzfläche. „Da waren viele strahlende Gesichter, der Atem ging bei manchen schwer und sie waren mit ihrer Kraft fast am Ende, machten aber nach einer kleinen Pause meistens weiter", erzählt Marianne Schneider, Hausleiterin schmunzelnd. Es waren Tänzer zwischen drei und 95 Jahren auf der Tanzfläche zu sehen und alle drückten ihre Begeisterung aus. „Das sollte regelmäßig stattfinden" oder „wir wollen auch in ein Heim, in dem so etwas geboten wird", waren Kommentare der zufriedenen Besucher. So vergingen zwei lustige, aktive und wertvolle Stunden, aus denen viele wieder lange Kraft schöpfen können. Für die musikalische Unterhaltung sorgte in bewährter Weise Freddy Anderer, der bei allen Anlässen im Seniorenzentrum, ob Hausball, Herbstfest oder Silvester aufspielt. Für die Bewirtung sorgten Ehrenamt und Mitarbeiter, die ein riesiges Kuchenbuffet bereitgestellt hatten.

Marianne Schneider und Nicola Philipp

Zurück