Titelbild

04.05.2011 - Tübingen

Boys boys boys

Boys day im Karolinenstift Tübingen


Eis löffeln im Pflegeheim und dabei in die Arbeit als Altenpfleger reinschnuppern, der boys day im Karolinenstift Tübingen

Drei Jungs aus Tübingen haben am bundsweiten „boys day" am 14. April 2011 in die Arbeit in einem Altenpflegeheim reingeschnuppert. Der boys day dient dazu, Jungen die klassischen Frauenberufe zu zeigen, während die Mädchen am girls day einen Einblick in typischen Männerberufe gewinnen.
Hausleiterin Ursula Beck vom Karolinenstift Tübingen empfing die drei und führte sie durchs Haus. „Dabei habe ich erstmal erklärt, wie ein Pflegeheim so tickt, welche Aufgaben in die tägliche Arbeit eines Altenpflegers fallen und welchen Gewinn jeder Einzelne für sich daraus ziehen kann", erzählt sie.
Nach der Hausführung durften die drei Jungs mehrere Kübel Speiseeis holen und kreierten Eisbecher für die Bewohnerinnen und Bewohner einer der Wohngruppen. Im Anschluss daran verteilten sie die Eisbecher an die Senioren, die sich sehr über diese Überraschung und den jungen Service freuten. Natürlich haben sich die drei auch selbst einen Eisbecher gemacht und im Nu verschlungen. „Der boys day ist für uns eine gute Gelegenheit, um Jungs das Berufsfeld Altenpflege vorzustellen", sagt Ursula Beck. Die Altenpflege ist eine Branche mit sicherer Zukunftsperspektive. Allein in Baden-Württemberg wird sich der Bedarf an Pflegekräften und sonstigem Pflegepersonal nach Angaben des statistischen Landesamtes bis zum Jahr 2031 um 60 000 Personen erhöhen und läge somit bei 158 000 Personen. „Als Altenpfleger wird einem nie langweilig", so Holger Beidl, Pflegedienstleiter und Stellvertretender Hausleiter im Karolinenstift Tübingen. „Manchmal ist der Job wirklich hart, vor allem aber ist er abwechslungsreich. Man kann viel von den betreuten Personen lernen und trifft immer wieder auf die unterschiedlichsten Gegebenheiten und Hintergründe. Das ist es, was den Beruf spannend werden lässt. Vom Bild der klassischen Helferin, wie sie in den meisten Köpfen noch existiert, kann inzwischen nicht mehr die Rede sein." Ganz im Gegenteil: das Berufsbild des Altenpflegers findet zunehmend Anklang bei der männlichen Bevölkerung. „Im Karolinenstift haben wir einen fünzigprozentigen Anteil an männlichem Pflegepersonal", berichtet Beidl. Eines steht daher fest: auch in nächsten Jahr wird das Karolinenstift Tübingen wieder am boys day teilnehmen.

Nicola Philipp

Zurück