Titelbild

06.10.2011

Ausgelassene Stimmung im Boris-Palmer-Garten

Elli Pilkan feiert im Karolinenstift ihren 100. Geburtstag


Oberbürgermeister Boris Palmer gratuliert der Jubilarin Elli Pilkan aus dem Karolinenstift Tübingen

Der Palmengarten des Karolinenstifts Tübingen wandelte sich am 27. September 2011 spontan in den Boris Palmer-Garten um. Elli Pilkan feierte an diesem Tag zusammen mit früheren Arbeitskollegen, ihrer Nichte aus Südafrika, alten Freunden und Bewohnerinnen und Mitarbeitenden des Karolinenstifts ihren 100. Geburtstag. Oberbürgermeister Boris Palmer kam, ausgerüstet mit Fahrrad und Rucksack, um der Jubilarin seine Glückwünsche zu überbringen. Die Stimmung war ausgelassen. Elli Pilkan sang Boris Palmer sogar ein Liedchen vor: "nach Hause gehn wir nicht, bei Pilkans brennt noch Licht" und zeigte damit allen ihren unermüdlichen Humor.

Elli Pilkan wurde am 27. September 1911 in Didlaken in Ostpreußen geboren. Im Zweiten Weltkrieg musste sie flüchten und lebte fortan in Leipzig. Dort lernte sie englische und französische Handelskorrespondenz. Weitere Stationen in ihrem Leben waren Berlin und schließlich Tübingen, wo sie bis zu ihrer Pensionierung als Sekretärin am Hirnforschungsinstitut am Frondsberg arbeitete. Reisen und Essen gehen gehörten zu den Lieblingsbeschäftigungen Pilkans. Seit fünf Jahren lebt sie im Karolinenstift Tübingen. Ihre 65-jährige Freundin Roswitha Müßle erzählt: „Zeitlebens hat sie gesagt, dass sie 100 wird."

Ursula Beck und Nicola Philipp

Zurück