Titelbild

24.06.2011

Neue Paramente für Gottesdienste im Katharinenstift


Hausleiterin Janja Kucko, Ruth Ottmar, Diakonin Gesine Friedrich, Diakon Markus Schwer, Ursula Klaiber

In einem ökumenischen Gottesdienst weihten Diakonin Gesine Friedrich und Diakon Markus Schwer am Freitag, den 10. Juni im Katharinenstift Sulzgries zwei neue Paramente (Altarbehänge) ein, die von Ursula Klaiber und Ruth Ottmar im Gesamtwert von 4500 € gestiftet wurden. Das violette Parament zeigt ein Kreuz unter einem Regenbogen und einer Dornenkrone. Die Dornenkrone steht für das Schmerzhafte, das Jesus Christus erleiden musste, der Regenbogen steht für die Liebe Gottes zu uns Menschen. Die Farbe violett ist die Farbe der Umkehr, sie wird bei den Gottesdiensten in der Fastenzeit und im Advent verwendet.

Das zweite Parament ist grün schattiert, außen blau und im Zentrum gelb. Es zeigt die Auferstehung Gottes und symbolisiert damit Heil, Begnadigung, Erlösung. Das grüne Parament wird zu den anderen Jahreszeiten verwendet. „Paramente helfen uns zur Einstimmung auf den Gottesdienst, sie laden ein zum Innehalten und zur Meditation", erklärte Gesine Friedrich den Sinn der neuen Anschaffung.

Ursula Klaiber spendete die Paramente anlässlich ihres 75. Geburtstages, Ruth Ottmar möchte mit dem Parament Danke sagen: „In meinem Alter und in unserer Situation, die wir hier im Pflegeheim und im Betreuten Wohnen leben, sind wir dankbar für all die Pflegehilfsmittel, die es gibt. Aber auch unser Herz will angesprochen werden."

Hausleitung Janja Kucko freute sich über die wertvollen Paramente, die in Zukunft die Gottesdienste im Katharinenstift eindrucksvoller gestalten werden. Sie bedankte sich herzlich bei den Spenderinnen, sowie bei allen, die an der Gestaltung des feierlichen Gottesdienstes beteiligt waren.

Dorothea Haas

Zurück